Willkommen


Liebe Gäste auf meiner Webseite, liebe Modellbahnfreunde!

 

Dies sind Seiten über ein wunderbares Hobby, eines das uns Entspannung schenkt. Und das soll auch auf diesen Seiten transportiert werden.

 

Dennoch möchte ich meinem Entsetzen Ausdruck verleihen über die Entwicklungen auf unserer Welt.

 

Die mächtigsten Staaten der Welt, die alten Blöcke, in der Hand von Despoten. In vielen Ländern Europas regieren die neuen Rechten, die Ordnung des Kontinents zerfällt. Das, was uns einen sollte: der Wunsch, dass niemals mehr Krieg in Europa sein sollte, dass allen Menschen gleichermaßen ein Leben in Frieden und Wohlstand führen können, dass allen dieselben unveräußerlichen Rechte zustehen, unabhängig von Nation, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, politischer Überzeugung oder sexueller Neigung.

 

All dies scheint immer weniger zu zählen. 

 

Der Maler Max Liebermann sagte 1933 angesichts eines Fackelzuges der Nazis durch das Brandenburger Tor: "Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!"

 

 

Frodo: (...), ich wünschte, all das wäre nie passiert.

Gandalf: Das tun alle, die solche Zeiten erleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden. Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist. In dieser Welt sind auch andere Kräfte am Werk (...)

 

„Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut…Wut führt zu Hass… Hass führt zu unsäglichem Leid.

Yoda

 

17.01.2017

 

 

 

Ich möchte Euch auf den folgenden Seiten an meinen Modellbahn-Aktivitäten in der wunderbaren Spur0 teilhaben lassen. Im Maßstab 1:45 bin ich ja schon seit einigen Jahren 'angekommen'. Meine Webseite über meine Schmalspur-Anlage lasse ich auch nach ihrem Abbau (sie hat ein zweites Leben im Norden Europas gefunden!) weiterhin im Netz.

http://kleinbahnfreund.jimdo.com/

 

Mittlerweile bin ich nun aber doch dem Reiz der 'großen' Bahn erlegen. Sie kommt noch imposanter, noch überzeugender daher, 'eisenbahniger' eben. Wer schon mal eine der neuen Rangierloks erlebt hat, mit ihrem satten Dieselsound, wer gesehen hat, wie sie sich im Rangiergang Millimeter um Millimeter vorwärtsschiebt, der weiß, was ich meine.

 

Dann aber auch die Erkenntnis, dass viele der bisherigen Erfahrungen aus 0e nun doch nicht mehr so sehr taugen. Ganz neue Fragen tauchen auf, allen voran das leidige Platzproblem. Ich habe den Ehrgeiz Eisenbahn so darzustellen, dass sie plausibel, überzeugend wirkt. Auch in Spur0. Ich bin optimistisch (oder wahnsinnig) genug, dass es auch hier wieder gelingen wird.

 

Es wird auch über Irrwege und Fehlentscheidungen zu berichten sein, aber ich freue mich auf die Reise, die vor mir liegt. Auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, wo sie mich hin führt (oder gerade deswegen?).

Ich wünsche uns allen weiterhin viel Spaß mit diesem aufregenden Hobby.

 

Ostwestfalen im Dezember 2012

(Edit Oktober 2014)